April 24 2011

Eine Woche gefahren

eine Woche haben wir gebraucht von unten herauf. Wir sind in Etappen gefahren. Erste Übernachtung haben wir in Tordillas gemacht Ca 700km, weiter nach Mimizan Frankreich Ca 480 km,wo uns der schlag getroffen hat geplant war eigentlich ein paar tage noch am Meer zu verbringen aber alles voll einer neben den anderen das konnten wir uns nicht antun. Ein neuer Supermarkt Carrefour hatte einen viel ruhigeren Parkplatz Den Tag haben wir Fahrpause gehalten das Wetter war zu schön, ein geschütztes Grundstück am Waldessrand hat zum halten und Sonnen aufgefordert. Nachmittag hat uns das schlechte Wetter dann eingeholt.So ging es weiter bis La Courone kurz vor Angouleme zur Nacht in die Stadt auf den großen Parkplatz ebenfalls neben dem Carrefour. Nächste Etappe Ca 500km mit noch einer Übernachtung in Dompierre sur Besbre( kostenloser Stellplatz).
Von dort weiter nach Deutschland angedacht war der Stellplatz in Emmedingen nur war es dort ebenfalls wie die Hühner auf der Stange Mobil an Mobil.Ein paar km weiter im Nächsten Ort in einer Seitenstraße war es viel ruhiger und angenehmer.
Die nächsten Tage haben wir in Lorsch am Kloster den Stellplatz bezogen und werden über Ostern hier bleiben.
April 16 2011

Geburtstag mit Sardinen essen

Heute hat Artur Geburtstag und er hat zum Sardinen essen geladen.Er war bei Zeiten heut auf dem Fischmarkt einkaufen. Die letzte Woche haben Wir in Quarteira am Strand verbracht es war nochmal eine schöne Woche mit super Wetter idealer Abschluss unseres Portugal Aufenthalt. Wir müssen langsam wieder nach Deutschland ab Mitte Mai haben Wir die ersten Termine mit den Fahrgeschäften. Aika hat sich auch wieder etwas erhohlt die Tabletten Karsivan helfen doch etwas,sie bewegt sich besser. Auch muss der Fiat nochmals in die Werkstatt wegen dem Getriebe 3und4 Gang machen etwas Probleme..

April 9 2011

An der Algarve

wir sind noch bei Artur auf dem Grundstück, haben etwas sauber gemacht und Wäsche ist auch wieder alles Sauber. Trotzdem ist immer noch genug vom Sand im Wohnmobil. Der Smart ist auch gewaschen und entstaubt läuft auch etwas besser. Aika musste zum Arzt bekommt Antibiotika und für die Knochen Cortison hilft etwas, sie hatte ja ernsthafte Probleme. Ab Montag bekommt sie dan Karsivan Tabletten. Medikamente sind in Portugal wesentlichen günstiger zu bekommen haben wir festgestellt. Ich hab mich für die nächsten 12 Monate eingedeckt.
Ein bischen haben wir auch Kontakte geknüpft fürs Geschäft , mal sehen was daraus wird.

März 30 2011

So ende heute Nachmittag sind wir wieder in Europa

Kurz und knapp einmal muss es sein wir verlassen Marokko heute mit der Schnellfähre vom neuen Hafen Tanger medII . Wir konnten zwar noch ein paar Tage bleiben aber Nordmarokko ist nicht so unser Ding. Alles denken die mit dem Wohnmobil haben einen Goldesel im Gepäck, alle wollen nur Geld von einem. Aber wir kommen wieder, so Gott will. Es ist aber noch etwas Zeit noch müssen wir nicht nach Deutschland erst Anfang Mai. Also geht es noch für ein paar Wochen nach Portugal an die Algarve, mal sehen was sich da ergibt.

März 22 2011

Marrakesch für uns nicht das richtige

Gestern am Montag haben wir es endlich geschafft uns von der Küste dem Strand bei Agadir zu trennen. Rund 300 km in Richtung mittlerer Atlas nach Marrakesch. Über die neu gebaute Autobahn ging das relativ gut 10 Euro umgerechnet hat es gekostet. Wir sind mit dem Gespann Mitte durch die Stadt und waren auf die hohen Temperatur überhaupt nicht vorbereitet. Jetzt hat es hier schon teilweise bis zu 40° . Auf dem Camping außerhalb von Marrakesch ist es relativ ruhig er ist wie fast alles in Marokko sehr herunter gekommen.Es gibt Duschen die sauber sind und Strom den wir ja nun (dank mehr Kapazitäten der Batterien)nicht mehr brauchen. Es laufen jede menge Pfaue frei herum diese sind auch relativ zutraulich. Aika hat sich damit abgefunden das da die großen Vögel herumlaufen, bei der Hitze ist ihr auch alles zu viel. Uns und der Technik übrigens auch. Der Laptop hat sich einfach ausgeschaltet der Hitze wegen. Vormittags haben wir eine Stadtbesichtigung mit dem Smart unternommen. Marrakesch besteht eigentlich überwiegend aus Hotels,Banken,Einkaufscenters und so.Es ist eine chaotischer Verkehr und Du kannst keinen Schritt ohne angesprochen zu werden tun. Ich kann nicht verstehen was einem an dieser Stadt gefallen kann. Die Luft ist vom Verkehr und Müllverbrennung kaum zum Atmen. Nach der sauberen Luft am Meer ein große Umstellung für uns. Da es uns hier überhaupt nicht gefällt ziehen wir morgen weiter wieder ans Meer nach Moulay Bousselham.
eine Stadtrundfahrt mit dem Smart haben wir dennoch gemacht und uns die bekanntesten Orte angesehen.Aber eigentlich ist der Platz der gehängten auch nur ein Nepp für Touristen

Von Marakesch


März 18 2011

Gerade gesehen……

Bei vorbeigehen hab ich gesehen wie man seine Gasvorräte wieder erneuert. Das war nicht ich sondern ein mir völlig unbekannter. Geht ganz einfach volle Flasche oben leere unten schlauch und Anschluss fertig Ca.1 Stunde dauert einmal umfüllen. Ist auch vom Preis her ein gewaltiger Unterschied knapp 4 € umgerechnet für 12 Kilo.
Das Wetter hat sich nochmal verbessert so können wir noch ein paar Tage am Atlantik verbringen. Es hat sich schon ein fast fester bekanntes Kreis gefunden der sich aus verschiedenen Altersgruppen zusammen setzt. Da wird hier mal geschwatzt und dort da ist der Tag vorrüber ohne das was geschafft ist. An das kann man sich gewöhnen.Artur wird wohl noch Ne Weile mit seinen Eiern allein bleiben müssen.Aber hat ja genug zu tun mit dem Brüten