November 3 2017

Ab jetzt sind wir in Portugal unterwegs.

Kilometer 2177

Few Clouds, 17°C

Av. dos Pescadores, 4920 Vila Nova de Cerveira, Portugal

Am Abend sind wir noch bis Vila Nova de Cerveira gefahren, da der Platz in der Grenzstadt Valenca für unser Wohnmobil nicht zu befahren war. In Vila Nova de Cerveira haben wir einen Schock bekommen, soviele Wohnmobile auf einen Haufen sind uns schon lange nicht mehr unter die Augen gekommen. Das kann ja was werden, wenn schon hier oben soviel los ist, schauen wir mal.
Den Ort kennen wir ja noch vom vorigen Jahr und die guten Stellen fürs Essen auch. Leider hat sich der Regen ☔ etwas verstärkt so sind wir vormittags ins Schwimmbad haben unser Bahnen gezogen und den Rest des Tages im rollenden Haus ausgeruht. Dank dem Honda Generator hatten wir trotz bedeckten Himmel ausreichend Strom und haben uns durchs TV gezappt.

Den Wochenmarkt am Samstag haben wir noch mit besucht und gut eingekauft dann ging es weiter………

Kilometer 2223

Clear Sky, 12°C

N203 999, 4935 Mazarefes, Portugal

über die Mautfreie A28 bis Viana do Castello, durch die Stadt über die Brücke am anderen Ufer am Meer auf den Stellplatz mit Ver- und Entsorgung hatten wir es geschafft. Da uns der Wind zu stark war sind wir noch 6 Kilometer weiter auf einen Stellplatz am Intermarche gefahren. Hier gibt es Waschmaschine und alles was man für einen Hausputz braucht. Diesen Sonntag wird bei uns groß Reine gemacht. Bettwäsche, Gardinen und Hundezeugs wurde gewaschen und geputzt haben wir auch mal so richtig , man glaubt nicht was für ein Staub auf so einer Reise anfällt.

Die Sonne war kräftig am scheinen, es gab also dank Solar kein Mangel an Energie.
Am Abend waren wir dann nicht mehr alleine, dicht haben sich weitere Mobile auf den Platz neben uns gestellt.
Da nebenan ein Kleinkind gewesen ist hat Jule wegen der Unruhe im Nachbarwohnmobil mich ein paarmal in der Nacht geweckt um zu sagen” eh da ist was ungewöhnlich solltest mal schauen gehen”. Dabei kommt sie fast bei mir ins Bett gekrochen und stupst mich ständig,
aber das macht sie wirklich nur wenn etwas nicht normal ist.

Nebenbei bemerkt, Simyo ist doch nicht so gut. Haben die doch heute die Verbindung gekappt, unberechtigte Roaming Nutzung wird mir unterstellt. Also für Spanien ist es unschlagbar aber sonst geht nix. Steigen wir wieder um entweder MEO 2 GB am Tag für eine Euro oder NOS unbegrenzt.

Kilometer 2294

Clear Sky, 18°C

Rua Aristides de Sousa Mendes, 4810 Guimarães, Portugal

Über die Landstraße ging es nach Barcelos wo wir eigentlich ins Schwimmbad wollten, leider ist es zur Zeit wegen Bauarbeiten geschlossen. Pech gehabt, so sind wir nur in die Stadt zu einem NOS Shop und haben für 2,50 eine Sim Karte gekauft. Das erste mal sind uns unfreundliche Personen begegnet. Hund nicht erwünscht nicht mal im Freien in der Nähe der Einkaufsmeile, aber vieleicht hatte der Herr nur schlecht geschlafen.
Da wir den Rest der Stadt schon vorriges Jahr kennen gelernt haben ging es nach dem kurzen Aufenthalt weiter die Landstraße nach Guimaraes. In der Nähe der Service Station ist ein Parkplatz wo wir Übernachten werden.

Parkplatz an der Ver und Entsorgung in Guimaraes

Nach dem Essen haben wir uns auf Stadt Erkundung begeben. Haben die Altstadt und das Castello gesehen, Petra war in einigen Kirchen. Leider wird hier für alles Eintritt genommen und das nicht zu wenig, Jule darf eh nicht mit rein also haben wir das meiste nur von außen besichtigt.

Guimaraes Igreja de Npsso Senhora da Consolacao


Die Stadt ist schön mit ihren vielen kleinen Häusern mit den Balkone. Es gibt jede Menge Café und Restaurants, auch hier ist alles auf Touristen eingestellt, jedoch mit moderaten Preisen, wie wir festgestellt haben.

Jule bei eine Pause am Brunnen

Clear Sky, 14°C

R. Manuel Caetano Martins 128, 4810 Costa, Portugal

Parkplatz vor der Schwimmhalle in Guimaraes

Nach einer relativ ruhigen und frischen Nacht haben wir uns aufgemacht zum Schwimmbad in Guimaraes. Die Schwimmhalle ist modern, der Eintritt kostet 3,80 pro Person und man kann ungehindert seine Bahnen ziehen. Auch kann auf dem großen Parkplatz übernachtet werden.
Auf alle Fälle sollte, wenn ein großes Fahrzeug gefahren wird, die kleinen bergigen Straßen nicht unterschätzen und lieber die empfohlenen Routen vom Navi für Lkw nehmen, auch wenn diese länger sind, dass erspart einem viel rangieren und rückwärts fahren. Nach dem Schwimmen ging es weiter über die N101 nach Amarante was ebenfalls eine sehr schöne Strecke ist und sich auch relativ gut fahren lässt auch für Große

Kilometer 2348

Clear Sky, 20°C

R. das Carvalhinhas 167, 4600-758 Amarante, Portugal

Wir sind in Amarante Este gelandet auf dem Parkplatz am Schwimmbad, Achtung sehr starkes Gefälle 15% und der unterste Teil der Einfahrt ist sehr schräg also mit 7 Meter Sprinter setzte ich hinten auf. Dennoch ein sehr schöner Platz es ist nicht weit in die Stadt und ein Schwimmbad ist auch noch da.

Die Ausfahrt vom Platz ist so steil die habe ich schleifend auf der Anhängekupplung gemeistert (der lange Weise Strich auf dem Pflaster das waren wir

Die Ausfahrt vom Platz ist so steil die habe ich schleifend auf der Anhängekupplung gemeistert (der lange Weise Strich auf dem Pflaster das waren wir

Der Stadtrundgang war ziemlich anstrengend hoch und runter durch die engen Gassen. Das alte Kloster und die Kirche ist schön und der Kern der Stadt ist auch etwas anders als die anderen Städte bisher. Das war`s aber dann auch schon, der Rest ist viel Platten- und Neubau.

Die Nacht war ruhig aber richtig kalt unter 5 Grad, es ist zwar Tagsüber durch die Sonne warm aber das dauert auch bis Mittags bis diese hier ankommt.
So ziehen wir weiter, Porto lassen wir rechts liegen und fahren in die Gegend um Coimbra und in die Nähe vom Atlantik (die Landstraße ist eine besonders sehenswerte Strecke über Penafiel, dort kurz bei Pingo Doce Einkauf mit Hühnchen essen, weiter richtung Coimbra .

Oktober 20 2017

immer noch in der Mitte von Frankreich

Halt bei Kilometer 635  Issoire 
kleiner Wohnmobilstellplatz sehr gepflegt mit allem was man braucht in Stadtzentrum Nähe. Da am Platz die Grünanlagen ziehmlich laut gepflegt wurden sind wir gleich nach unserer Ankunft los gezogen um uns die Altstadt anzusehen.
Issoire Wohnmobilstellplatz mit Ver und Entsorgung

Nach dem Stadtrundgang ging es gleich weiter zum nächsten Halt mit Übernachtung.

Kilometer 668 
Clear Sky, 16°C
34 Avenue De Lamothe, 43100 Brioude, Frankreich
gleich vor dem Eingang zur Altstadt gibt es einen Wohnmobilstellplatz mit Ver- und Entsorgung, der auch gut genutzt wird. Kostenfrei bis aufs Wasser und Strom.
Auch hier haben wir uns gleich auf die Suche nach Sehenswerten gemacht, erster Weg ging zum I Punkt dort haben wir  einen Plan der Stadt bekommen, mit einem eingezeichneten Rundgang den wir auch mehr oder weniger folgen konnten und uns so alles angesehen haben was da  von Bedeuteung ist.
Stadrungang nach Plan,war ganz Lustig fast wie eine Schnipsel jagd

Nach einer sehr ruhigen Nacht auf dem Stellplatz hier in Brioude, war ich mit Jule auf einer Hunderunde, bin dabei etwas außerhalb über die Felder gelaufen

Schwimmhalle von Brioude

Dabei habe ich die neu gebaute Schwimmhalle entdeckt und gleich nach den Öffnungszeiten gefragt. 11,30 Uhr würde fürs Publikum geöffnet (4,50 Euro/Person ohne Zeitbegrenzung) und das haben wir dann auch genutzt. Seit langem mal wieder richtig Schwimmen, ist ja in Deutschland kaum noch möglich. Da kannste keine Bahnen ziehen da immer irgendeiner meint er muss anders herum schwimmen oder erstmal ein Schwätzchen machen. Hier gabs Bahnen und die konnte Mann auch nutzen ohne das jemand quer kam. Das Wohnmobil haben wir vor der Halle auf dem großen Parkplatz abgestellt, Jule hat in der Zeit wo wir schwimmen waren ihren Mittagsschlaf gemacht.
Nach dem Schwimmen ging es über die A75 weiter nach Saint Flour.

Kilometer 720
Broken Clouds, 13°C
26 Rue Marie-Aimée Méraville, 15100 Saint-Flour, Frankreich

viele Treppenstufen ging es zur Stadtbesichtigung nach oben in die Altstadt. Als wenn wir heute nicht genug Sport hatten also Kalorien haben wir jede Menge verbrannt.
Der Ausblick von da oben ist aber auch nicht schlecht trotz des schlechten Wetter was hier war. Ja auch wir haben es mal kühl, immerhin sind wir hier fast 1100 Meter hoch.
Die Stadt hat das gleiche Problem wie auch Riom, Isssoire usw. viele schöne alte Bauten und auch gut restauriert aber wieder alles zu geparkt durch unendlich viele Autos.


Der Stellplatz am Fuß des Berges ist nicht so berauschend, hat zwar Ver- und Entsorgung ist aber eher ein Parkplatz am Straßenrand.
Deshalb gibt es hier keine Übernachtung für uns wir ziehen weiter.

Der Platz vor der kirche mit vielen Alten Bauten aus dem 16 Jhd.
Kilometer 789 

Overcast Clouds, 12°C etwas Bedeckt/Regen

15 Le Pré de Suzon, 48100 Marvejols, Frankreich
Ver- und Entsorgung mit Parkplatz in der Stadt Marvejols. Vorher sind wir zwei Plätze angefahren aber die haben uns nicht zugesagt, zum einen in Sant-Chely d’Apcher war es nur eine Ver- und Entsorgung mit Parkplatz für kleine Wohnmobile direkt an einem Kreisverkehr mit viel Verkehr. Der andere war direkt an der Autobahn A75 in einem Einkaufszentrum Aumont-Aubrac. So sind wir hier gelandet in der Hoffnung auf eine ruhige Nacht, die wir auch hatten.
Nach einer Hunderunde die auf die Berge führte und sehr schöne Aussichten bot, leider bei bedeckten Himmel, sind wir auf Stadtbesichtigung.
Schöne Altstadt mit kleinen Gassen jedoch viel zu leer fast alles war geschlossen bestimmt Nachsaison?Leider fing es dann wieder an leicht zu Regnen


Ok, weiter ging es Richtung Albi mit Mittagspause im Baraqueville auf dem Wohnmobilstellplatz. Der für den Sommer nicht schlecht ist da man von hier aus einiges anfahren kann. Auch ist ein kleiner See in nächster Nähe. Leider sind die Parkbuchten für größere, also uns, viel zu klein.
Deshalb ging es nach der Pause weiter die N88 nach Albi.

November 20 2016

Schwimmbad,Hallenbäder auf unserer Reise

Unsere Schwimmbad Übersicht  2016/17 für Portugal, da kommen aber mit Sicherheit noch ein Paar mehr dazu.

An der Algarve, zumindest in einigen Städten muss man sich vor Benutzung des Schwimmbades einmalig registrieren, bekommt eine Nummer bzw.Kärtchen und damit kann das Bad benutzt werden.

Die Benutzung ist nur mit einer Badekappe und eng anliegender Badehose /Anzug erlaubt auch sind Badelatschen vorgeschrieben.

An der Kasse gibt es Aushänge in denen wird die Anzahl der utilização Livre angezeigt und wann welche Bahnen durch wen benutzt werden können. Es werden viele Clubs sowie Kurse wie Wassergymnastik angeboten und auch von den Portugiesen genutzt.

Öffnungszeiten von 8,00-13,00 und 15,00-21,00 . Temperaturen um die 28 grad und sehr ordentlich alles . Pro Person 2,50 Eintritt für 1,1/2 Stunden aber das wird nicht so genau genommen.
Vila Nova de Cerveira eines der neueren Bäder Öffnungszeiten von 8,00-13,00 und 15,00-21,00 .
Temperaturen um die 28 Grad und sehr ordentlich alles . Pro Person 2,50 Eintritt für 1,1/2 Stunden aber das wird nicht so genau genommen.

In einigen Schwimmhallen sind die Bahnen auch eingeteilt in Pista Rapide für Schnellschwimmer oder Pista Livre für alle langsamen.


Tavira mit Angaben zur Person 2,50 €   großer Parkplatz nicht zum Übernachten


Olhao mit Zettel und Angaben zur Person 2,00 €   großer Parkplatz nicht zum Übernachten


Quarteira mit Karte Angaben zur Person 2,00 €    Parkplatz am Stadtion zum Übernachten ungeeignet


Alvor ohne Anmeldung  3,50 € für eine sehr reichliche Stunde und die Zehnerkarte  für 25 € Wohnmobilstellplatz direkt gegenüber mit Ver- und Entsorgung


Silves ohne 4,00 €   Wohnmobilstellplatz direkt nebenan mit Ver -und Enstorgung


Lissabon Boavista Piscina mit Angaben zur Person 2,50 € die Stunde 


Aljezur ohne 3,00 €    Parkplatz aber für große nicht geeignet Höhenbeschränkung durch Sonnendach und Solar


Sines ohne 3,50 €   Ausreichend Parkmöglichkeit um die halle herum auch Übernachten möglich


Pombal ohne 3,50 € Wohnmobilstellplatz direkt neben dem Bad mit Ver- und Entsorgung Eisenbahnlinie


Estremoz altes Bad 1,80 €    das ist für uns das älteste Bad gewesen keine Möglichkeit mit Wohnmobil zu stehen,den Großparkplatz an der Stadtmauer benutzen


Montemor-O-Novo nur gesehen neues Schwimmbad mit Parkplatz und Möglichkeit zur Übernachtung


Mertola 1,40 € kleines Bad  Bad im Schulkomplex mit Parkplatz davor auch Übernachten möglich Innenstadt nähe


Beja mittlere Größe 2,25 € auf 75 min. begrenzt. mit großem Parkplatz auch zum Übernachten geeignet


Portel nur Freibad


Vila Nova de Cerveira ohne 2,50 €   schön Angelegt mit Parkplatz Wohnmobilstellplatz ist in der Nähe kostenfrei mit Ver-und Entsorgung und Internet Radweg am Rio Minho


Redondo Freibad mit kleiner Halle nur gesehen


Terrugem nur Freibad


Esposende ohne 4,90 € auf 2h begrenzt   ähnlich einen Freizeitbad Parkplatz in der Nähe Wohnmobilstellplatz am Busbahnhof mit kostenfreier Ver – und Entsorgung


Barcelos ohne 2,00 € bisher das Wärmste Bad auf unser Reise 30Grad Parkplatz und Übernachten direkt davor am Bad


Bathala nur von außen gesehen.


Santiago de Cachem ohne 1,39 €  Wohnmobilstellplatz in unmittelbarer Nähe am Park mit kostenfreier Ver- und Entsorgung  große mobile nicht geeignet schöne Burganlage


Portimaó ohne 3,50 € für eine Stunde  in der Stadt keine Möglichkeit zum Parken Wohnmobilstellplatz aber in der Nähe


 

November 4 2016

Barcelos die Stadt des Galo

Unsere Etappenziele sind nicht mehr so weit entfernt von einander unser nächste halt ist auch nur etwa 20 km ins Landesinnere

Barcelos heißt dieser Ort. Webseite der Stadt

am Ufer des Cavado direkt neben dem Schwimmbad besteht die Möglichkeit das Wohnmobil zu Parken und auch zu Übernachten Tagsüber ist schon Betrieb auf dem Parkplatz doch die Nacht ist nur noch das Wasser des Cavado zu hören.
https://goo.gl/maps/o4iYKSQNRbr

Das Schwimmbad ist von 8.00-22.00 Uhr geöffnet,Eintritt sind 2.- Euro pro Person, die Pista Livre sind 6 Stück vorhanden man kann also ungestörten seine Bahnen ziehen, die Temperatur ist etwas zuviel des Guten 30 Grad. Das kommt von jeder Menge Gruppen älterer Damen die im gleichen Becken ihre Wassergymnastik machen.


Es gibt in der Stadt einige Barocke Bauten  eine Barocke Parkanlage und natürlich die Kirche.

Bekannt ist Barcelos auch durch seine Keramik Figuren die es in allen möglichen Gestalten gibt, einige sind als große Figuten in der Stadt verteilt und sehen lustig aus diese müssen natürlich als Fotomodell herhalten

Zu erwähnen wäre noch das jeden Donnerstag großer Markt in der Stadt ist und Parkplätze knapp werden.Einen Pingo Doce und eine sehr gute Churrasqueira haben wir auch gefunden.

Legende des Galo de Barcelos

Laut der Legende wurde in Barcelos eine kriminelle Tat begangen und die Einwohner waren besorgt, weil der Täter nicht gefunden wurde. Eines Tages kam ein galizischer Pilger in das Dorf und da er hier ein Fremder war, wurde er der Verdächtige. Er wurde festgenommen, obwohl er seine Unschuld beteuerte. Niemand glaubte, dass dieser Fremde auf dem Weg zum mittelalterlichen Pilgerweg von Santiago de Compostela war. 
Der Pilger wurde zum Galgen verurteilt. Vor seiner Hinrichtung bat der Galizier darum, den Richter zu sehen, der ihn schuldig gesprochen hatte. Als sie am Haus des Richters ankamen, hielt dieser ein Festmahl mit seinen Freunden. Der Pilger beteuerte erneut seine Unschuld und zeigte zum Unglauben aller auf den gebratenen Hahn auf dem Tisch und sagte: „Wenn ich unschuldig bin, wird dieser Hahn drei Mal krähen“.
Bemerkenswerterweise trat das Unmögliche ein! Als der Pilger gehängt werden sollte, stand der Hahn auf und krähte drei Mal. Der Richter war über dieses Wunder so erstaunt, dass er den Pilger frei ließ. Nach einigen Jahren kehrte der Pilger nach Barcelos zurück und errichtete ein Denkmal zu Ehren der Jungfrau Maria und des heiligen Jakobs.
Seitdem werden in ganz Portugal leuchtend bemalte Hähne aus Keramik als Glückssymbol verkauft.

Das ganze Fotoalbum gibts hier unter diesen Link

Oktober 28 2016

Kurz um, wir sind angekommen 

Nicht am Ziel, das haben wir ja eigentlich nicht, aber das Land. Endlich Galaó, Bola und Piri-Piri🐔

Wir haben die “Grenze” zu Portugal in Valenca genommen und fahren weiter am Rio Minho wenn wir hier oben von Vile Nova de Cerveira los kommen. Im Moment meint es das Wetter sehr gut mit uns im Gegensatz zur Algarve ist hier oben der Sommer ausgebrochen.
Es gibt hier eigentlich alles was unser Herz erfreut, einen Radweg direkt am Ufer entlang so 6 km Ideal für Jule und zum Biken.

dsc_0565

dsc_0566

das andere Ufer ist Spanien,die Grenze verläuft mitten durch den  Rio. Eine Piscina Municipal Schwimmhalle vom feinsten,da ist noch ein richtiges Schwimmen möglich hier herrscht noch Ordnung ,es wird in Bahnen geschwommen und nicht jeder wie er gerade will.Auch gehöhrt es sich einen Ordentlichen Badeanzug /Hose  sowie Badekappe zu tragen.

Öffnungszeiten von 8,00-13,00 und 15,00-21,00 . Temperaturen um die 28 grad und sehr ordentlich alles . Pro Person 2,50 Eintritt für 1,1/2 Stunden aber das wird nicht so genau genommen.
Temperaturen um die 28 grad und sehr ordentlich alles . Pro Person 2,50 Eintritt für 1,1/2 Stunden aber das wird nicht so genau genommen

In der Stadt bzw. das Städtchen hat viele kleine Cafes und Restaurants mit ganz normalen Portugisichen Preisen,wir habens schon Ausprobiert.

Juni 3 2016

Was machen wir mit der vielen freien Zeit

Der Regen ☔ ist auch hier sehr Präsent und wir haben viel Zeit da wir unser Geschäft nicht Betreiben können. Wen man so die Meldungen und Nachrichten verfolgt so sind wir doch froh das wir kein Haus bzw. Grundstück mehr haben und uns dadurch sehr viel Ärger und Kosten ersparen.
Die viele Zeit  nutzen wir nun einmal um Reparaturen auszuführen und uns ein paar Bäder und Wohnmobilstellplätze anzusehen.
Als ein Geschenk  haben wir einen Schlemmerblock der Region bekommen,darin sind viele Angebote was Essen und Fitness betrifft.Diese Versuchen wir nun abzuarbeiten 👍.

image
Schlemmerblock der Region Kusel mit vielen Restaurants Angebote Nimm 2 Bezahle 1 und Rabatt auf Eintritt Bäder sowie Saunen der Region.

In Kaiserslautern gibt es ja das Monte-mare Bad, da in dem Gutscheinblock ein Gutschein für die Tageskarte war haben wir es dort als erstes ausprobiert .Zwei Tageskarten Zum Preis von einer(12,50 ohne Sauna) sind zwar auch schon ne Nummer, zumal 75 Minuten 4,50 pro Person kosten,aber man gönnt sich ja sonst nichts.Das Sportbad ist schon was schönes zumindest für uns die gerne ihre Bahnen ziehen wollen,der Rest na ja wenn ich im Wasser bin sollte es möglichst nicht nach Alten Frittenfett und Pommes richen.
Cool ist das Wellenbecken mit richtig tollen großen Wellen nur wird es dann wenn Betrieb ist auch richtig voll da drinnen.
Der Parkplatz vor dem Bad hat genügend Möglichkeit mit dem Wohnmobil zu stehen und auch zu Übernachten.Ruhig ist da zwar etwas anderes aber es geht.Wir jedoch ziehen einen der Plätze in der Pfalz vor z.B den in Altenglan oder weiter oben Kusel.
Kusel hat auch den Bade und Freizeitpark eine sehr schön gelegene Anlage wo wir uns sehr wohl gefühlt haben.

image
Badepark Kusel mit Hallen und Freibad.Etwas in die Jahre gekommen aber eine sehr schöne Anlage. 3.- Euro Tageskarte ist unschalgbar.Nachstes Jahr soll kompl.Saniert werden.
image
Außenanlage mit Strömungskanal Düsen und dem Sportbecken und das alles beheizt also angenehm Temperiert.
image
Wohnmobilstellplatz Bade und Freizeitpark Kusel.Kostenfrei und ruhiges Übernachten, Strom ausreichend (50 Cent /KW) sowie Ver-/Entsorgung am Platz

Jule ist beim Radfahren in ihrem Element,mit 10 km/h Geschwindigkeit läuft sie Kilometer um Kilometer.(ich muss mir angewöhnen den Anhänger für sie mit einzuladen)

image
Ausgebauter Bahndamm als Radweg in Kusel. Bis nach Freisen und noch weiter kann man so fahren.

Zwischendurch haben wir Kleinigkeiten repariert z.b. beim Smart der hat komplett neue Bremsen bekommen vorne und hinten.Die hintere ist ja noch die Originale gewesen also fast 170 Tkm gelaufen umd war immer noch zu gebrauchen 😉 .

Nur mal so nebenbei bemerkt, eine Werkstatt Anfrage waren 250.-Material und mindestens 250.- Einbau kosten. Selber eingekauft bei einem Namhaften Teilehändler über Onlineplattform Departo hat keine 100.-gekostet.Montage waren für mich 2 Stunden.

Diverses am am Wohnmobil musste auch gerichtet werden. Unter anderen hab ich eine Gassteckdose an der Seite verbaut, damit wir wieder richtig draußen Kochen können. Auch der Kompressor von der Luftfederung sprang nicht mehr an, eine Demontage Reinigung mit gangbar machen der Kohlen hat es wieder i.O.gebracht. Diverse Kunststoff Teile die mit der Zeit spröde wurden hab ich ersetzt (Kappen der Markise,Lüftungsgitter usw.).

Die nächsten Tage sehen laut Regenradar auch nicht viel besser aus und das Wochenende wird auch sprichwörtlich ins wasser fallen.
Schauen wir mal…….

April 27 2016

Badeurlaub in Homburg

Übers Wetter brauch ich ja nix zu schreiben.Ändern kann man es sowieso nicht. Haben wir Zeit uns etwas zu erholen 😝 machen wir Badeurlaub mal wieder richtig Schwimmen 🏊 und das ohne Zeitdruck.
Das Koi Bad in Homburg wird wohl unser Stammbad werden. Webseite des Bades mit allen Angaben Öffnungszeiten /Preise
Unschlagbar Im Preis und Leistung (2 Stunden 3,50 €) und vor allem eine Saunalandschaft einfach nur *****. Richtig verwöhnen lassen geht dort ganz gut.Wer in der Nähe ist empfehlen wir es auszuprobieren.
Nur so wer es nicht weiß 30 Minuten Brustschwimmen verbrennen 444 kcal und 30 Minuten Rückenschwimmen immerhin noch 308 kcal.

image
Wohnmobilstellplatz am Koi Bad in Homburg. Adresse. Kaiserslauterer Straße 19a 66424 Homburg/Saar Koordinaten: 49°20' 23''N, 07°21'20''O ausreichend Platz auch für große Mobile.Strom (50.- KW/h)und Wasser 1 Cent der Liter, Entsorgung kostenlos.Trotz der nahen Straße ist es in der Nacht ruhig.
image
Für Hunde ist es ein idealer Stop, es gibt jede Menge Wiese und Wald sowie Radwege.Nach Homburg in die Stadt sind es ca 2 km zu laufen.

Nachts hatten wir bzw. sind es um die -2 Grad gewesen und Schnee da bleibt nur einkuscheln selbst für Jule.

image
Auch wenn es im Phönix gar nicht so kalt wird, Jule mag es dennoch etwas zugedeckt zu sein..;)

Zum Ende der Woche sind wir wieder auf unseren Berg vielleicht geht ja doch noch was. Und es wartet ein großes Paket 📦 auf uns. Jule bekommt einen super bequemen Anhänger der an mein Rad passt. Den kann  sie bei langen Touren, die wir Vorhaben, nutzen um sich auszuruhen.

März 27 2016

Zwangsruhetage Ostersonntag -Montag

Von Leipzig zurück ins Saarland in kleinen Etappen, ich bin Überrascht 😮 wie der Mensch sich anpasst, denn mit der Zeit bin ich schon zufrieden wenn es 9 Grad sind und es nur leicht regnet. Jule hat sich auch damit abgefunden und geht mit mir zwar etwas widerwillig aber sie geht raus.

Erste Halt in Bad Hersfeld auf dem Wohnmobilstellplatz am Freibad (Steckdose Nr 4 ist Livre/frei ) mit kleinen Stadtrundgang und Ostermarkt. Ich war entsetzt was hier von den Leuten abgeknöpft wird für….. Z.B. Honig 🍯 kleine Gläser in Portugal sind das 500g/ 3,50 in Bad Hersfeld 13,50 .. Verstehen tu ich das nicht. Überhaupt, mir geht’s jedenfalls so, komm ich mit dem Einkaufen hier nicht mehr klar irgendwie haben die Leute die Relationen verloren.
Am Morgen haben wir ans Hallenschwimmbad Aquavit Webseite vom Bad umgesetzt, dort ist ebenfalls ein Wohnmobilstellplatz nur ohne Ver- und Entsorgung.
Unser Schwimmen 🏊 je eine Stunde tut immer wieder gut(im nächsten Wohnmobil kommt ein Pool mit Gegenstromanlage rein😋)
Um den Verkehr auf der Autobahn zu entgegen sind wir die B27 weiter über Fulda nach Gelnhausen ins Kaufland, das musste sein man muss ja Essen, nach Kleinostheim ebenfalls auf dem Parkplatz am Schwimmbad Vitamar Webseite das Bades und noch ne Runde Schwimmen 🏊.Preis Leistung stimmt dort auf alle Fälle 4.- unbegrenzt und ♨ Duschen.

image
Parkplatz am Vitamar in Kleinostheim schön ruhig in der Nacht und sehr schön mit Jule zum spazieren

Am Sonnabend dann über Obernburg wo wir auf dem Flohmarkt* waren über unsere Motorrad Strecken
(da werden Erinnerungen wach….)

durch den Odenwald nach Pfungstadt und nun warten wir die Ruhetage äh Feiertage ab.
*Flohmarkt in Obernburg war vor Jahren unser bevorzugtes Ziel um Lego einzukaufen und man glaubt es kaum die ganzen Händler gibt’s noch, nach all den Jahren.
Für Jule war es seit langen mal wieder ein anstrengender Marktbesuch.
Hat es gerade noch in den Sitz geschafft.
War auch seit langen mal ein Schönwetter Tag. Ich konnte direkt die kurze Hose anziehen.

image
Jule hat gerade noch in den Sitz geschafft der Flohmarkt hat sie doch erheblich mitgenommen

grüße von Petra,Dieter und Jule

März 8 2016

Einmal Quer hinüber ans Mittelmeer

In einem Zug sind wir auf die andere Seite nach Narbonne gefahren,in der Hoffnung etwas mehr Wärme und Sonne zu bekommen.Das letzte mal war ich vor ca 15 Jahren in dieser Ecke.Hat sich alles erheblich Zum Nachteil gewandelt alles zu betoniert unfreundlich unsympathisch arrogant und nur  auf Geld 💰 aus, ich weis nicht wie man sich  hier wohl fühlen kann. Der Strand auch hat überhaupt nichts mit den was wir kennen gemeinsam, auch wenn keine Saison ist
Es macht keinen Spaß unser Aufenthalt wird nicht für lang sein.Zudem macht der Wind auch nicht gerade einen schönen Spaziergang möglich.

image

image

image

image

[embpicasa id=”6259745124610230481″]

Februar 22 2016

Mertola hat auch eine Schwimmhalle

Heute war wieder Schwimmen 🏊 angesagt,also den Smart abgeladen und die 17 km nach Mertola in die kleine Schwimmhalle gefahren. 1.80 Euro ist nun wirklich nicht zu viel. Vormittags ist Schulschwimm aber ab 12.00  frei für Besucher.
Die Zeit bis zur Öffnung haben wir mit einen Stadtrundgang verbracht.

image
Mértola ist eine Kleinstadt in der Provinz Alentejo im Süden Portugals. Ihre Geschichte reicht mehr als 3000 Jahre zurück, in der Stadt sind vor allem die maurische und die Reconquistaphase sichtbar.
image
Abu-l-Qasim Ahmad ibn al-Husayn ibn Qasi, kurz Ibn Qasi, ein Gegner der Almoraviden und ein Mann, der sich als Mahdi sah und der dem Sufismus anhing, beherrschte die Stadt von 1144 bis 1150.

Essen gehen wollten wir auch aber leider haben wir  nichts geeignetes gefunden.
Schade man hat das Gefühl alles etwas lieblos hergerichtet…
Den Nachmittag hat Petra mit Spatzen Ballett verbracht. Eine Hand voll Krümel und vorm Wohnmobil war der Teufel los….

image
Spatzen in Aufruhr wegen ein paar Krümel

grüße von Petra,Dieter und Jule