Februar 24 2015

Heute nur ein paar Bilder wir sind fertig vom erlebten Tag….dem Wetterbericht ist nicht zu glauben

Laut Wetterbericht Regen und Wolken,tatsache Sonnenschein und trocken. Dem Wind kann man aus dem Weg gehen in den Buchten unten ist es angenehm Warm und lädt zum Sonnenbaden ein. Der Tag hat uns geschafft auch Jule ist gerade noch so nach Haus (Wohnmobil)ins Bett gekommen.
Das Meer bietet uns immer wieder Neue Seiten .

PhotoGrid_1424807624975
PhotoGrid_1424808032790
PhotoGrid_1424807455900

Februar 21 2015

Jetzt wird das ruhige stehen an der Algarve fast unmöglich…

Razzia auf Caravanplätzen
Die grosse Anzahl von Wohnmobilen, die in dieser Jahreszeit an der Algarve anzutreffen sind, waren Anlass für eine Razzia der Ausländerbehörde SEF (Servico de Estrangeiros e Fronteiras).
Am Donnerstag, d. 19.02. überprüften die Ermittler etwa 50 Caravans mitsamt 52 Ausländern in Armacao de Pera. Sie wurden dabei begleitet von Polizisten der GNR.
Am Freitag waren die “Camper” in Quarteira an der Reihe. Hier wurden 23 Caravans und 47 Ausländer überprüft. Dabei waren auch Polizisten der Policia Maritima.
Da es sich bei den Wohnmobilisten allesamt um EU-Bürger handelte – was eigentlich allgemein bekannt ist – hatte die SEF nichts zu beanstanden. Die begleitenden Polizisten werden allerdings in einigen Fällen wegen verbotenen Parkens vorgehen.
Quelle: https://www.facebook.com/servicodeestrangeirosefronteiras#1

Schade aber was solls ziehen wir weiter unser Winter hier unten ist sowieso fast vorbei,

Februar 18 2015

Doch noch einen freie Platz gefunden

Santa Lucia war nicht mehr zum aushalten einfach zu viele………..
Hatten wir eben beschlossen uns von der Algarve zu verabschieden und aufwärts zu fahren am Atlantik entlang. Ein kurzer Aufenthalt in Messines auf dem dortigen Stellplatz/Parkplatz hat uns jedoch davon abgehalten weiter ins Innere oder Hoch in Richtung Porto zu fahren. Es ist einfach zu kalt jedenfalls uns.In Messines haben wir noch gute Reisebekannte getroffen die uns das neueste aus Marokko und Ihrem Leben erzählten,es war ein schöner Tag/Abend
Es war sehr frisch die Nacht und Besserung war nicht in Sicht, auch haben ab 6.00 Uhr das örtliche Busunternehmen seine Busse warm laufen lassen und an Schlaf war nicht mehr zu denke, deshalb haben wir uns noch einmal ans Meer begeben. Auf den angelegten Stellplätzen sind die Platzgebühren mittlerweile üball angepasst nun kostet das einfache Parken schon 5,50 im Schnitt. Und da stehste dann wie auf einem Großparkplatz, zum Glück haben wir noch ein paar Plätze die nicht so bekannt sind aber selbst dort wird es jetzt voll.

Als Entschädigung gibts dann aber diese Aussicht und ich kann mit Jule wieder am Strand toben.
IMG_20150218_152111
IMG335
Wenn man die Trampelpfade verlässt und Zeitig genug am Strand ist kannste Dich mit den Möven unterhalten,die sind rotz frech und lassen sich nicht aus der Ruhe bringen.Auch Jule hat gegen die keine Chance…

Am Strassenrand sieht man immer mehr Störchennester meist mit einem manchmal zwei Jungen Störchen,auch diese lassen sich durch nix Stören selbst wen Jule sie anbellt.

Seit gestern kenne ich die grösste Schwachstell vom Sprinter 412 also unserem Wohnmobil,von Messines abwärts Wohnmobil und Smart auf dem Anhänger gute 80 kmh um die Kurve 50 meter vor mir alles zugeparkt ohne Vorwarnung .. Strasse gesperrt und die Radkasper fahren da uns entgegen.Hab ich gerudert das unser Geschoss zum stehen kommt,also die Bremsanlage von dem Ding ist völlig unterdimensioniert.
Dafür waren wir Life dabei.

IMG331

IMG332

 

Radrennen “Volta ao Algarve”: Sieger der Walliser Geraint Thomas
Mit der 5.Etappe von Almodovar nach Vilamoura ging heute die 41. Algarve-Rundfahrt (Volta ao Algarve) zu Ende. Das international hochrangig besetzte Rennen der Radprofis gewann in diesem Jahr der Walliser Geraint Thomas aus dem Rennstall Sky. Zweiter in der Gesamtwertung wurde der Pole Michael Kwiatkowsky (Rennstall Etixx-Quick Step), Dritter der Portugiese Tiago Machado (Rennstall Katusha).
Als Sieger der 5. und letzten Etappe konnte sich der Deutsche Andre Geipel durchsetzen.
Quelle: http://www.sulinformacao.pt

Februar 12 2015

Nochmal kurz nach Tavira

Langsam kommen wir wieder nach Tavira, haben uns ja lang genug hier hinten rumgetrieben. Standen jetzt zwei Tage in Faro hinter der Musikhalle da haben sie einen parkähnliche Anlage angelegt ist ganz gut zum spazieren und um die Stadt zu besichtigen aber auf die Dauer ist das nix, ist auch so viel an Wohnmobilen geworden einfach nicht mehr schön im Moment. Heute gehen wir noch in Olhaò schwimmen und dann schauen wir mal. Wollen  nochmal ein Paar Tage in Tavira bleiben. Wo wir stehen werden wissen wir noch nicht da es ja alles so voll sein soll schauen uns mal Pedras an ansonsten oben in Santa Margarita im Gewerbe Gebiet da ist ja genug Platz.

Februar 9 2015

Noch einmal ein Tag am Strand und in Hinterland

Gestern am Sonntag sind wir in Estoi auf dem Markt und danach haben wir einen Spaziergang auf den Berg gemacht.

War ein ganz schön steiler Aufstieg aber der Blick von da oben einfach unbeschreiblich.

Eine Seite mit Blick zum Meer auf der anderen ins Hinterland auf Santa Barbara und Umgebung.

Auf dem Weg zurück ins Camp auf die Basis gabs noch ein Stop vor Almancil, der Gottesdienst war ja schon lange vorbei, deshalb ist der Platz so menschenleer.

Der Sonntag war damit erledigt.

Heut zum Montag sind wir wieder ans Meer und haben uns einen neuen Platz angesehen,ja auch wir haben noch nicht alles enteckt. Name und Beschreibung gibt es nicht sonst steht dort demnächst auch ein Geschwader von Wohnmobilen.

DSC_0739
IMG316
Der Gärtner ist gerade mit dem Rechen drüber gegangen und wir machen da gleich wieder tapsen rein.

IMG315
DSC_0741
Dieser Strand ist wieder ganz anders in seiner Art, im Sommer muss hier der Teufel los sein. Denn zum Baden ist das hier Ideal Sand keine Steine und es geht ganz leicht ins Wasser.

Vom Strand kann man über eine Holztreppe auf den darüberliegenden Pinienwald gelangen. So wie hier oben hat eigentlich die ganze Algarve einmal ausgesehen. Bis die Hotels kamen. Der Duft der Pinien und die Luft kann man nicht beschreiben.

IMG317
IMG318
IMG319
IMG320

Ein ganz großes Problem an diesen Ort ist das auftreten des Prozessionsspinner Raupen die sind für Hunde sehr gefährlich und können tödlich sein sollte der Hund das Gift aufnehmen.
Wir haben das so noch nie gesehen, heute war es das erste Mal das wir sehen konnten warum die so heißen.

Das sieht lustig aus aber die Biester sind auch für Menschen gefährlich und damit ist nicht zu spaßen.

So nun noch das letzte Bild für heute, ach ja Jule liegt schon seit um 18.00 in ihrem Bett und rührt sich nicht sie ist ja den Spaziergang mindestens dreimal abgelaufen…..

Februar 8 2015

Gefühlte zwei Millionen Wohnmobile

Diesen Winter sind wir schon das zweitemal von Wachdiensten bzw. der GNR von Plätzen verwiesen worden.Das hatten wir so noch nicht erlebt, es tummeln sich soviele Wohnmobil hier unten unglaublich und täglich werden es mehr. So ist nicht mehr schön, deshalb haben wir uns auf den offiziellen Wohnmobil Stellplatz in Quarteira zurück gezogen denn die GNR macht Fotos und nach ner weile bekommste ein Bussgeld was so um die 250 Euro liegen kann den Stress wollen wir nicht Die wirklich schönen Plätze die am Meer liegen sind voll.In Quarteira ist es auch voll man könnte meinen in Frankreich ist kein einziger Camper mehr alle sind hier unten. Zur Zeit ist es nachts auch recht kalt so um die 5° ist nicht gerade das was wir uns vorstellen. Ist sowieso der erste Winter für uns hier unten der so kalt ist.
IMG297
IMG298

Jeder freie Platz ist mit Weisware besetzt da kann ich schon verstehen wenn es die Anwohner stört.

Januar 31 2015

Schon wieder eine Woche vorbei

Heute ist schon wieder Samstag und es ist Wochenmarkt in Amarcao . Ich habe mein  Vorrat an Oliven aufgefrischt und an frischen Obst und Gemüse haben wir uns auch eingedeckt.Angenehme Überrascht waren wir von den moderaten Preisen, es war bisher der Markt mit den besten Preisleistung.

Auf dem Weg zum Markt  haben wir anhand der Blüten festgestellt das der Winter für uns hier unten gelaufen ist. Die Zeit vergeht so schnell……

Januar 18 2015

Kaltfront auch hier

Die letzten Wochen hatten wir ja super Sonnenwetter und es war warm , jetzt kommt es auch kalt und regnerische hier unten an. Deshalb haben wir uns auf den Wohnmobilstellplatz in Quarteira zurück gezogen. Der ist eingezäunt und liegt erwas Windgeschützt. Trotzdem bin ich in 10 Minuten mit dem Rad und Jule am Meer. Jeden Früh und Abend machen wir unsere Runde. Schauen wir mal wie lang das Tief anhält.Jule hat jedenfalls keine Langeweile sie findet immer ein Kumpel zum Spielen.

IMG235
IMG227
Nachtrag zu Silves.
Es gibt einige Restaurant in Silves für uns mit eines der besten in der Algarve ist auf der Flasche zu sehen. Es ist etwas außerhalb und etwas günstiger aber im Geschmack unschlagbar.

Rua Dr. Jose Julio Martins, Silves 8300-135, Portugal

Januar 9 2015

Anbaden zum Teil

Heute haben wir uns ein neuen Platz gesucht, Silves ist nicht schlecht aber der Platz wurde immer voller,überwiegend französische Mobile und trotzdem es Sonne gab, den ganzen Tag liefen immer mindestens 4 Genaratoren Tags sowie spät bis in die Nacht.Rücksicht kennen die Brüder nicht, waren zwar ein Paar nette dabei aber der überwiegende Teil sture Alte.
Auch ist das Preisnivau hier drüben ziehmlich hoch evtl. durch die vielen Engländer, die nicht so rechnen. Sind wir also wieder ans Meer, an eine der schönsten Stellen .
IMG183

IMG184

Auch ist es hier unten nicht so kalt in der Nacht mal schauen wie lange dieser Platz für uns geht. Auf alle Fälle kein Moppel der bis spät in die Nacht läuft.

Als wir um die Mittagszeit umgesetzt hatten haben wir anbaden gemacht zumindest bis zum Bauch,Jule hats bis ganz hinein geschafft.